Angebot merken
Norwegen

12-Tages-Reise zum Nordkap

Nächster Termin: 25.07. - 05.08.2019 (12 Tage)
  • Busfahrt im exclusiven Reisebus (4-Sterne)
  • Fährüberfahrten:
  • » Puttgarden – Rödby für Bus und Passagiere
  • » Helsingör – Helsingborg für Bus und Passagiere
  • » Olderdalen – Lyngseidet für Bus und Passagiere
  • » Svensby – Breivikeidet für Bus und Passagiere
  • » Moskenes – Bodö für Bus und Passagiere
  • » Rödby – Puttgarden für Bus und Passagiere
  • 11x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • 11 x Abendessen im Hotel (Buffet oder 3-Gang-Menü)
  • Eintritt Elchpark Laganland
  • Eintritt Nordkaphallen
  • Mautgebühr Öresundbrücke
  • Nordlandfahrer-Urkunde für jeden Gast
  • Stadtführung Kopenhagen mit örtlicher Reiseleitung
  • Stadtführung Stockholm mit örtlicher Reiseleitung
  • Stadtführung Oslo mit örtlicher Reiseleitung
  • Bootsfahrt auf dem Geirangerfjord
ab 1750,00 € 12 Tage
Doppelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Norwegen-Reise

12 Tage
ab 1750,00 €

Buchungspaket
25.07. - 05.08.2019
12 Tage
Doppelzimmer, HP
1750,00 €
25.07. - 05.08.2019
12 Tage
Einzelzimmer, HP
2160,00 €

12-Tages-Reise zum Nordkap

Reiseart
Rundreisen
Urlaubsreisen
Saison
Sommer 2019
Zielgebiet
Norwegen
So schaut Ihre Reise aus

1. Tag: Donnerstag, 25.07.2019

Anreise – Fehmarn – Dänemark

Anreise nach Puttgarden auf der Insel Fehmarn. Ein Fährschiff der Scandlines bringt Sie

in nur 45min. nach Rödby in Dänemark. Sie überqueren nun die Inseln Lolland, Falster

und Seeland und erreichen Roskilde. Die bedeutendsten Attraktionen hier sind das

Wikingerschiffsmuseum und der Dom, der im 13. Jh. aus Backsteinen erbaut wurde und

heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Übernachtung z.B. Scandic Roskilde Roskilde

2. Tag: Freitag, 26.07.2019

Kopenhagen – Stockholm

Kopenhagen, die Hauptstadt des Königreichs Dänemark beeindruckt mit zahlreichen

prachtvollen Bauten, hübschen Plätzen und unzähligen anderen Sehenswürdigkeiten.

Mehrere Schlösser liegen direkt in der Innenstadt, u.a. das Schloss Amalienborg, das

zusammen mit dem Schlossplatz, seinen Palais und der so genannten Marmorkirche mit

ihrer 45m hohen Kuppel ein besonders eindrucksvolles Ensemble darstellt. Von Helsingör,

im Norden Seelands, setzen Sie mit der Fähre nach Helsingborg über. Durch das

Landesinnere Schwedens geht es über Värnamo nach Jönköping am Vättern, dem

zweitgrößten See des Landes. Hier befindet sich das weltweit einzige Streichholzmuseum.

Im Städtchen Gränna, am Ostufer des Sees, werden Schwedens berühmteste Süßigkeiten

hergestellt - die roten-weißen Zuckerstangen Polkagrisar. Weiter geht es Richtung Küste

und schließlich in die schwedische Hauptstadt: Stockholm ist die größte Stadt

Skandinaviens und liegt wunderschön, verteilt auf 14 Inseln, an der Mündung des

Mälarsees in die Ostsee. Sie bietet ihren Besuchern zahlreiche prachtvolle Bauten,

interessante Museen und eine wunderschöne Altstadt. Ein lohnendes Ausflugsziel ist der

so genannte Schärengarten mit einem Gewirr aus abertausenden Inseln.

Übernachtung z. B. Best Western Plus STHLM Bromma Stockholm-Bromma

3. Tag: Samstag, 27.07.2018

Stockholm – Umea

Sehenswerte Städte finden sich entlang Ihrer heutigen Route: Die Universitätsstadt

Uppsala hat viel zu bieten - von spannenden Museen bis zum Dom, der größten

Kathedrale Skandinaviens. In Gävle findet man hübsche Holzhäuser aus dem 18. und 19.

Jh. sowie ein Eisenbahnmuseum mit einer der weltweit größten Sammlungen von

Lokomotiven und Waggons. Hudiksvall verfügt über einen der besterhaltenen Stadtkerne

aus Holzhäusern in Schweden und Sundsvall über einen schönen Marktplatz mit

stattlichen Gebäuden. In Härnösand kann man eines der größten Freilichtmuseen

Schwedens besuchen. So viel zu sehen und leider so wenig Zeit... Über die

Högakustenbron, eine der längsten Hängebrücken der Welt, kommen Sie an die "Hohe

Küste" (Höga Kusten), die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Weltweit einmalig ist hier

die enorme Landhebung, die nach Abschmelzen der Eismassen nach der letzten Eiszeit

stattfand. Die nächste größere Stadt ist Umea. Sie ist bekannt für ihre breiten Birkenalleen

und ein vielfältiges kulturelles Angebot. Sehenswert sind u.a. das Freilichtmuseum und

das Västerbotten Museum, das Ausstellungen zur Geschichte und Kultur der Region zeigt.

Übernachtung z. B. Scandic Umea Syd Umea.

4. Tag: Sonntag, 28.07.2019

Umea – Luosto

Entlang des Bottnischen Meerbusens geht es weiter nach Lulea, der Hauptstadt von

Norrbotten. In der Nähe liegt das Kirchdorf von Gammelstad mit seinen rund 400

Holzhäuschen, in denen die Leute übernachteten, wenn Sie von entfernt liegenden Orten

zum Gottesdienst kamen. Das Kirchdorf zählt heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Am

Nordende des Bottnischen Meerbusens überqueren Sie bei Haparanda die

schwedisch/finnische Grenze. Die Route folgt dem Fluss Kemijoki, dem längsten Fluss

Finnlands, ins Landesinnere. In Rovaniemi, der bedeutendsten Stadt Finnisch Lapplands,

zeigt das "Arktikum" interessante Ausstellungen über die Natur und Kultur der nordischen

Region. Eine ganz besondere Attraktion ist das Weihnachtsmanndorf (ganzjährig

geöffnet), das einige Kilometer nördlich der Stadt direkt am Polarkreis liegt. Die

Eismeerstraße führt nun durch beinahe unbewohntes Gebiet nach Luosto. Das

Wintersportzentrum liegt am gleichnamigen, 514 m hohen Fjell, am Rande des Pyhä-

Luosto-Nationalparks. Einige Kilometer entfernt kann man die Lampivaara Amethyst Mine

besuchen und Interessantes über diese schönen violetten Edelsteine erfahren. Natürlich

dürfen Sie auch selbst nach einem Glücksstein suchen. In der Umgebung liegt auch der

Pyhä-Luosto Husky- und Rentierpark. Hier kann man das ganze Jahr über Schlittenhunde

und Rentiere sehen.

Übernachtung z. B. Lapland Hotel Luostotunturi Luosto.

5. Tag: Montag, 29.07.2019

Luosto – Honningsvag

Wälder, Seen und Flüsse prägen die einsame Landschaft Ihrer heutigen Etappe. Das Dorf

Sodankylä ist für die älteste Holzkirche des Landes (1689) bekannt, der Ort Tankavaara

für sein Goldmuseum. Weiter nördlich liegen der bedeutende Wintersportort Saariselkä

und der riesige Inarisee - der "Heilige See der Samen". Die weitere Route führt durch eine

beinahe menschenleere Wildnis zur finnisch-norwegischen Grenze und nach Karasjok.

Der Ort am Rand der Hochebene Finnmarksvidda ist ein Zentrum der norwegischen

Samen. Die größte Attraktion ist der Sapmi-Themenpark, in dem die Kultur, Geschichte

und Mythologie des samischen Volkes veranschaulicht wird. Bei Lakselv erreichen Sie den

Porsangerfjord - den längsten Fjord Nordnorwegens und durch den Nordkapptunnel

schließlich die Insel Mageröya, auf der auch das Nordkap liegt. Honningsvag, die

Hauptstadt der Insel, wird täglich von den Hurtigruten und auch von vielen

Kreuzfahrtschiffen angelaufen.

Übernachtung z. B. Scandic Mageröya Honningsvag

6. Tag: Dienstag, 30.07.2019

Honningsvag – Tromsö

Durch den Nordkaptunnel geht es zurück auf das Festland und entlang des

Porsangerfjordes nach Alta. Der Ort ist für die prähistorischen Felsritzungen

(Weltkulturerbe!) und die neue Kathedrale der Nordlichter bekannt. Auf dem Weg nach

Süden werden die zerklüftete Fjordlandschaft und der Ausblick auf die Küste vom

Kvaenangenfjell Sie sicher beeindrucken. Nun folgen zwei kurze Fährüberfahrten über den

Lyngen- und den Ullsfjord sowie das Panorama der Lyngenalpen - für viele das schönste

Gebirge Skandinavins. Gefallen wird Ihnen bestimmt auch die lebhafte Stadt Tromsö. Die

nördlichste Universität der Welt, die nördlichste Brauerei der Welt, die weithin bekannte

Eismeerkathedrale oder das arktische Erlebniszentrum Polaria – Tromsö hat einiges zu

bieten. Berühmte Polarforscher wie Nansen und Amundsen starteten ihre Expeditionen in

Tromsö; spannende Ausstellungen hierzu findet man im Polarmuseum. Eine wunderbare

Aussicht über die Stadt hat man vom Storsteinen, der mit einer Seilbahn zu erreichen ist.

Übernachtung z. B. Thon Polar Tromsö

7. Tag: Mittwoch, 31.07.2019

Tromsö – Lofoten

Durch die zerklüftete nordnorwegische Küstenlandschaft geht es weiter nach Süden. Bei

genügend Zeit können Sie bei Bardu einen Abstecher zum National-Wasserfall

Malselvfossen machen. Sie sehen heute außerdem den großen Ofotfjorden, die Insel

Hinnoya - nach Spitzbergen die größte Insel Norwegens - und den schmalen Raftsund,

der die Inselgruppe der Vesteralen mit den Lofoten verbindet. Die weitere Strecke zählt zu

den Nationalen Touristenrouten: Diese bieten neben der großartigen Natur auch tolle

Aussichtspunkte, Servicegebäude sowie Park- und Rastplätze – viele davon künstlerisch

gestaltet. Die Touristenroute Lofoten bietet viel Abwechslung: steil aufragende Berge,

offene See, weiße Strände und pittoreske Fischerdörfer. Das wirtschaftliche und kulturelle

Zentrum der Lofoten ist Svolvaer. Der Ort ist bekannt für das Nordnorwegische

Künstlerzentrum und die Eisgalerie "Magic Ice", in der man umgeben von kunstvollen Eis-

Skulpturen seinen Drink genießen kann.

Übernachtung z.B. Scandic Lofoten Leknes

8. Tag: Donnerstag, 01.08.2019

Lofoten - Mo I Rana

Die Fähre von Moskenes nach Bodö bringt Sie in ca. 4 Std. wieder aufs Festland. Sie

erreichen Fauske - bekannt für seine Marmor-Steinbrüche. Weiter südlich liegt der Ort

Rognan. Hier befinden sich das Saltdal-Freilichtmuseum und das Blutweg-Museum, das

an das Schicksal zehntausender osteuropäischer Kriegsgefangene erinnert, die hier von

1942 - 1945 unter unmenschlichen Bedingungen im Bahn- und Straßenbau eingesetzt

wurden. Auf dem einsamen Saltfjell überqueren Sie dann den Polarkreis und können

einen Stopp im Polarkreiscenter einlegen (Café, Souvenir-Shop, Ausstellungen usw.).

Über den Bergwerksort Storforshei erreichen Sie Mo I Rana, eine Hafen – und

Industriestadt Mo I Rana am Ranafjord. Im Mo I Rana Museum (mit Freilichtabteilung

außerhalb der Stadt) kann man sich über die Geschichte und die Natur der Region

informieren. Bummeln Sie auf der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von

Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur „Der Mann im Meer“.

Übernachtung z. B. Scandic Meyergarden Mo I Rana.

9. Tag: Freitag, 02.08.2019

Mo I Rana – Oppdal

Die Stadt Mosjöen, in der es gut erhaltene, hübsche Holzhäuser gibt, liegt auf Ihrem Weg

nach Süden. Sie kommen durch dichte Wälder, vorbei am Namsskogan Familienpark mit

seinen vielen nordischen Tieren sowie an der längsten Lachstreppe Europas. Es folgen

geschichtsträchtige Regionen: Im Raum Steinkjer findet man tausende Jahre alte

Felsritzungen, u.a. das berühmte lebensgroße Rentier "Bolareinen". Weiter südlich, bei

Verdal, fand im Jahre 1030 die berühmte Schlacht von Stiklestad statt. Ausstellungen

hierzu, ein Museum mit historischen Gebäuden usw. bietet das Nationale Kulturzentrum

von Stiklestad. Ihr Tagesziel ist die Universitätsstadt Trondheim. Der berühmte

Nidarosdom ist das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens, außerdem die Krönungskirche

der norwegischen Könige und Nationalheiligtum. Weitere Attraktionen sind der

Erzbischofpalast und das im 18. Jh. erbaute Palais Stiftsgarden. Die farbenfrohen

Speicherhäuser am Fluß Nidelv und die Brücke Bybrua sind hübsche Fotomotive. Durch

das stellenweise enge Tal des rauschenden Flusses Driva reisen Sie weiter nach

Südenbis zum Wintersportort Oppdal.

Übernachtung z. B. Quality Hotel Skifer Oppdal.

10. Tag: Samstag, 03.08.2019

Oppdal - Geiranger - Raum Oslo

Dichte Wälder, rauschende Flüsse und die einsame Landschaft des Dovrefjells erleben

Sie auf Ihrem Weg nach Süden. Das Dovrefjell wird dominiert vom 2286m hohen Snöhetta

und ist bekannt für seine Moschusochsenherde - die einzige auf dem europäischen

Festland. Über Dombas und vorbei am Rondane Nationalpark geht es weiter. Sie biegen

ab und machen einen Abstecher zum Geirangerfjord mit Schifffahrt. Sie fahren erneut

durch die großartige Bergwelt südlich von Geiranger. Im weiteren Verlauf der Strecke

können Sie den Wasserfall Pollfoss im Ottdalen bewundern und der hübschen Stabkirche

in Lom einen Besuch abstatten. Sie sehen außerdem den türkisfarbenen See Vagavatnet,

das sagenumwobene Gudbrandsdalen und das Städtchen Lillehammer, das durch die

Olympischen Winterspiele 1994 weltweit bekannt wurde. Hier findet man Maihaugen,

eines der schönsten und größten Freilichtmuseen des Landes. Die Route führt nun weiter

entlang des Mjösasees, dem größten See Norwegens, nach Hamar. Die Stadt ist bekannt

für das Hedmarksmuseum mit der Domruine und die architektonisch interessante

Olympia-Halle, die wie ein umgedrehtes Wikingerschiff aussieht. Ihr Tagesziel ist die

norwegische Hauptstadt - sie liegt wunderschön am ruhigen Oslofjord, umgeben von den

bewaldeten Höhen der Nordmarka.

Übernachtung z. B. Scandic Gardermoen Jessheim

11. Tag: Sonntag, 04.08.2019

Oslo – Lund

In Richtung Süden geht es weiter über Moss und Sarpsborg zur norwegisch-schwedischen

Grenze bei der Svinesund-Brücke. Im weiteren Verlauf der Strecke kommt man an den

berühmten Felsbildern (Hällristningar) von Tanum vorbei, die von Menschen der

Bronzezeit 1800 - 400 v.Chr. geschaffen wurden, und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe

zählen. Weiter geht es parallel zur schwedischen Westküste nach Göteborg. Die

zweitgrößte Stadt Schwedens besitzt den größten Exporthafen Nordeuropas. Die Stadt ist

außerdem bekannt für den großen Vergnügungspark Liseberg und interessante Museen,

z.B. das Design-Museum. Im Park Slottskogen kann man einheimische Wildtiere

beobachten, u.a. eine Elchfamilie. Entlang der schwedischen Westküste geht es weiter in

die Provinzhauptstadt Halmstad. Sehenswert sind hier ein Schloss aus dem 17. Jh. und

ein Freilichtmuseum mit historischen Holzhäusern. Nicht weit entfernt liegt der 12 km

lange Mellbystrand – Schwedens längster Sandstrand. Weiter südlich, in Helsingborg,

können Sie das imposante Rathaus bestaunen. Bald erreichen Sie Ihr Tagesziel Lund.

Übernachtung z. B. Scandic Star Lund Lund

12. Tag: Montag, 05.08.2019

Rückfahrt

Über die Öresundbrücke geht es zurück nach Kopenhagen. Nun heißt es Abschied

nehmen: In Rödby nehmen Sie die Fähre der Scandlines, die Sie in 45 min. nach

Puttgarden auf der Insel Fehmarn bringt. Durch Norddeutschland führt Ihre Route nun

wieder zurück nach Hause.

Kolb Reisen GmbH

Schlossstr. 52
73527 Schwäbisch Gmünd

Tel.: (0 71 71) 7 21 38
Fax: (0 71 71) 7 45 27

info@kolb-reisen.de

Newsletter Abonnieren